Kinofilm Die Königin und der Leibarzt

Mittwoch, Oktober 24, 2012



Großes Kino: Zentropa verfilmt erstmals eine der emotionalsten Begebenheiten der europäischen Geschichte, das Macht- und Liebes-Dreieck zwischen der dänischen Königin Caroline Mathilde, ihrem wahnsinnigen Mann, König Christian VII., und dem deutschen Arzt und Aufklärer Johann F. Struensee.Die Geschichte wurde schon oft in Buchform verfasst, zuletzt in „Der Besuch des Leibarztes“ von Per Olov Enqvist (auch in Deutschland jahrelang in den Bestsellerlisten). Mads Mikkelsen ("Casino Royale"  2006, "Valhalla Rising" 2009) spielt den charismatischen Arzt, Alicia Vikander (European Shooting Star auf der Berlinale 2011, "Anna Karenina" 2012 an der Seite von Keira Knightley und Jude Law) die junge Königin. Das Drehbuch verfassten Nikolaj Arcel (auch Regie), Rasmus Heisterberg und Lars von Trier.

"Die Königin und der Leibarzt" wurde 2012 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin im Wettbewerb gezeigt. Mit "Die Königin und der Leibarzt" schuf der Regisseur Nikolaj Arcel in Zusammenarbeit mit Rasmus Heisterberg und Lars von Trier eine aufwändige, bewegende und detaillierte Interpretation über einen der wichtigsten Abschnitte der dänischen Geschichte im 18. Jahrhundert. Der Film wurde in Dänemark, Tschechien und Deutschland gedreht. Vor allem Dresden war als Drehort für das Setting des Films, der im 18. Jahrhundert spielt, wichtig.

Die Handlung wird als Rückblende geschildert. Die todkranke dänische Königin Caroline Mathilde schreibt aus ihrem Exil in Celle einen Brief an ihre Kinder, damit sie später das Leben ihrer Mutter verstehen können. Darin schildert sie, wie sie, in England aufgewachsen, mit ihrem Cousin König Christian VII. von Dänemark verheiratet wurde, ohne ihn je gesehen zu haben. Der König erweist sich als unerwachsen und an Caroline wenig interessiert. Er zieht nachts lieber durch Bordelle und sieht sich Theaterstücke an. Nach der Geburt seines Sohnes wird Caroline von ihm nur noch "Mutter" genannt. Das Leben am Hofe wird für sie erträglicher, nachdem Johann Friedrich Struensee, ein Armenarzt aus Altona mit aufklärerischen Ideen, als Leibarzt Christians mit diesem von einer Reise zurückkehrt. Struensee ist in der Lage, mit der schwierigen Persönlichkeit Christians auszukommen, kann ihn ablenken und lenken. Caroline und Struensee verlieben sich in einander. Die Königin ermutigt den Leibarzt, über seinen Einfluss auf den König Gesetze und Anordnungen durch den regierenden Rat beschließen zu lassen.

Der Film ist ein Wechselbad der Gefühle, weil man Mitleid, Trauer und Freude spürt. Der Film beginnt ein wenig wie bei "Marie Antoinette". Die Stimmen sind optimal, besonders die von Caroline Mathilde gefällt mir. Caroline Mathilde ist jung, schön und verheiratet mit dem mächtigsten Mann Dänemarks. Man kann sofort mit der Königin mitfühlen und bemitleidet ihre Situation. Die Handlungen und Gefühle sind nachvollziehbar. Die Kulissen, Kostüme und die Musik ist perfekt abgestimmt. Die Schauspieler sind sehr gut, soweit ich das beurteilen kann. Der Film spielt zu Zeiten der Aufkärung und das wird sofort spürbar. Er zeigt die tief wurzelnde Unterdrückung des freien Denkens, des freien Lebens und darüber, wie Geld, Macht, Politik, Medien und Religion damals als auch heute gegen das Volk benutzt und ausgenutzt wurde. Es werden viele Themen angesprochen, die auch heute noch aktuell sind. Manchmal ist dieses kindische Verhalten wirklich nervig. Insgesamt ein sehr interessanter Film mit wichtigen historischen Informationen und gutem, aber nicht vollkommen überzeugendem Drehbuch.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Tsd5vJvvL._SL500_AA300_.jpgDarsteller: Mads Mikkelsen, Alicia Vikander, Mikkel Boe Folsgaard
Regisseure: Nikolaj Arcel
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungstermin: 19. April 2012
Produktionsjahr: 2012


Unsere Bewertung:
★★★★★★☆☆

• Zum Trailer
• Film auf Amazon kaufen

You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe