DER TANZ UMS ICH von Jens Bergmann

Mittwoch, März 23, 2016



Psychologie - das ist die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben des Menschen. Das ist die Religion unserer Zeit. Denn sie gibt Antworten auf Fragen, die uns sehr beschäftigen. Psychologen fühlen sich in allen gesellschaftlichen Sphären für alles zuständig. Sie behaupten Intelligenz messen zu können ebenso wie Persönlichkeit und Kreativität. Sie deuten Emotionen, geben Anleitungen zu glückender Kommunikation und Selbstmanagement. Sie konstruieren Tests zur angeblich optimalen Online-Partnerwahl, sagen und, wie wir unsere Ehe führen, unsere Kinder erziehen und welche Ziele wir im (Berufs-)Leben anstreben sollen. [...] Als ich dieses Buch in der Hand hielt, habe ich viel erwartet. Allerdings nicht das, was beim Lesen auf mich zukam. Die Psychologie ist breit gefächert und erschließt ein breites Spektrum an Antwortmöglichkeiten. Jens Bergmann geht auf die Probleme ein, unter denen die Psychologie leidet. Dabei hinterfragt er die Psychologie und gibt Anreize zu Fragestellungen, die uns Menschen schon lange bewegen. Durch die Psychologie lässt sich vieles erklären. Allerdings besteht das Grundproblem psychologischen Denkens auch, dass wirklich niemand in den Kopf von jemandem schauen kann. Wie kann es also sein, dass dann trotzdem über Menschen geurteilt und beurteilt wird? "Der Tanz ums Ich" klärt auf eine sehr interessante Art und Weise die Risiken und Nebenwirkungen auf. Dabei geht Bergmann auch auf den Anfang der Psychologie ein. Erzählt von Sigmund Freud, der sich sehr intensiv mit der Tiefenpsychologie beschäftig hat und der Begründer der Psychoanalyse ist. Aufgrund meines psychologischen Vorwissens verstand ich sehr gut um was es sich handelt. Allerdings denke ich, dass einige Leser recherchieren müssen, was sich hinter dem einen oder anderen Begriff versteckt. Die Inhaltsanalyse gibt einen sehr guten Überblick über die Themenfelder. Oftmals habe ich mich verstanden gefühlt und bekam Antworten auf persönlichen Gedanken. War erstaunt über die Perspektive von Bergmann und begeistert, dass jemand auch kritisch hinter die Fassade dieser Wissenschaft blickt. Für dieses Buch muss man sich Zeit nehmen. Auch im Nachhinein beschäftigt man sich noch mit dem Werk und zieht daraus wichtige Erkenntnisse. Der Autor hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Seine Aussagen werden mit Belege präsentiert. Diese finden sich in einem ausführlichen Anhang wieder. "Der Tanz ums Ich" von Jens Bergmann wurde im September 2015 im Pantheon Verlag veröffentlicht. Das Buch bekommt 5 von 5 Punkte.

You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe